Nach der Pause im letzten Jahr fand dieses Jahr wieder ein Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr in Breitscheid statt. Anders als in den letzten Jahren, wurde dieses Mal allerdings der Schwerpunkt mehr auf die Grundlageausbildung gelegt.

Begonnen wurde um neun Uhr mit dem Bezug des Gerätehauses. Nach einer Begrüßung, der Einteilung auf die Fnktionen und Fahrzeuge begannen wir  mit einer ersten Ausbildungseinheit.

In drei Gruppen standen folgende Themen zur Ausbildung an.

1) Geräte - und Fahrzeugkunde

In diesem Teil wurden die Geräte des LF 8/6 vorgestellt und besprochen, da dieses  als Ausgangsbasis für alle kommenden Übungen an diesem Tag bilden sollte.

2) Knoten und Stiche

Dieses Ausbildungsthema gehört mit Sicherheit nicht zu den beliebtesten bei der Jugendfeuerwehr - ist aber dafür umso nötiger..

 

3) Feuerwehrdienstvorschrift 3

In dem theoretischen Unterricht wurde die FwDV durchgesprochen. Diese bildet die Grundlage für fast 90 Prozent der Einsätze und Übungen , mit denen der Feuerwehrnachwuchs in seiner hoffentlich langen Laufbahn bei der Feuerwehr konfrontiert wird.

 

Nach der Theorie ging es zur ersten praktischen Übung des Tages. Es ging darum, einen kleineren Flächenbrand in der Nähe des Breitscheider Astsammelplatzes zu Löschen. Die Kenntnisse der vorherigen Ausbildung noch frisch in den Köpfen klappe die Sache auf Anhieb recht gut, und schnell waren 4 C-Strahlrohre vorgenommen und der fiktive Brand unter Kontrolle.

 

Nachdem die erste Übung recht gut geklappt hatte, wartetet am Gerätehaus schon die Drehleiter aus Waldbreitbach, diese war Teil der nächsten Ausbildung. Den Jugendlichen wurden die einzelnen Funktionen des Rettungsgerätes gezeigt und es durfte tatsächlich mal jeder der wollte die reise bis auf 30 Meter im Kornb antreten.

Nach der Mittagspause ging es gegen 13:30 Uhr zum nächsten Übungseinsatz. Auf dem Gelände der Fa. Schiffer galt es einen Industriebrand zu bekämpfen. DIe Wasserversorgung musste hierbei mit den Schlauchcontainern des MZF 2 hergestellt werden, der Erstangriff erfogte über den Monitor der Drehleiter. Da die Firma Schiffer über einen ausreichend großen und  versiegelten Betriebshof verfügt, hatte die Jugendfeuerwehr hier die Möglichkeit  einmal ausgiebig mit dem Löschmittel Schaum zu üben...

 

Die dritte Übung des Tages führt uns nach kurzer Pause in den Gewerbepark Breitscheid. Nach FwDV 3 wurde ein Löschangriff vorgenommen, und es zeigte sich das die Ausbildung so langsam Früchte trägt. Innerhalb kürzester Zeit stand die Wasserversorgung und drei Rohre waren aufgebaut. Da die Übungsstelle im Verkehrsbereich lag wurde zusätzlich eine Einsatzstellenabsicherung aufgebaut.

 

Nach getaner Arbeit kehrte etwas Ruhe ein. Während die Jugendlichen etwas Freizeit hatten kümmerten sich die Betreuer um das essen - traditionell wird Abends bei der Jugendfeuerwehr gegrillt.

Nach längerer Pause und Abendessen fuhren wir zur letzten Übung des Tages nach Goldscheid. Wieder gab es ein Brandereignis zu bewältigen, anders als bei den bisherigen Übungen musst die Wasserversorgung aber aus einem Saugschacht aufgebaut werden. Auf Grund der Enge und der aufkommenden Dunkelheit musste hierfür die Straße gesperrt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden.

Feierabend gegen 22 Uhr

 

 

 

Waldbreitbach

Jugendfeuerwehr

 

 

 

                                            Aktionen

ff-breitscheid.de

                                   BF-Tag in Breitscheid am 08. August 2015

Verbandsgemeinde

 

                             

                           

Startseiteüber die JFBetreuerteamFahrzeugAktionenÜbungenDienstplanKontaktImpressumLinksGästebuch

FF Breitscheid